PM

Abschied von Museumsdirektor Johann Kronbichler

Ein großer Dank für seinen Einsatz, auch für sein Plädoyer für einen offenen Hofburggarten.

Museumsdirektor Johann Kronbichler trat am 31. 12. 2018 nach zehn Jahren Leitung des Diözesanmuseums in Ruhestand. Die Initiativgruppe für einen Offenen Hofburggarten dankt dem Scheidenden für sein großes und fruchtbares Engagement, das im stilvollen Hofburg-Ambiente mit großen Ausstellungen ebenso überzeugt hat wie durch seine Öffnung für Moderne und zeitgenössische Kunst. Hans Kronbichler hat in seinem Jahrzehnt trotz Personal- und Budgetknappheit eine qualitativ hochwertige Spur gelegt. Zudem hat er die Würde des Hauses gegen kommerzielle Vernutzung mit dem ihm eigenen Temperament verteidigt.

Mit besonderem Dank nehmen wir seinen Appell auf, den Hofburggarten als Ort der Muße und Erholung zu erhalten und seinen historischen Wert vor künstlerisch-medialer Übergestaltung zu bewahren. Die Entschiedenheit, mit der Direktor Kronbichler das Projekt Heller ablehnt, ist ein klares Signal an Diözese, Land und Gemeinde, die Würde des Gartens zu wahren und nach einer Nutzung zu suchen, die Bürgernähe und ansprechende Gestaltung verbindet.
Seinem Vorgänger Wolfsgruber hätte er damit aus dem Herzen gesprochen, seinem Nachfolger seien diese Aussagen ans Herz gelegt. Unsere Initiativgruppe für einen Offenen Hofburggarten wird dieses Anliegen mit großer Überzeugung weiter verfolgen und wünscht dem Emeritus einen ebenso angenehmen wie produktiven Ruhestand.

 

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben